Lebenshilfe protestiert in Berlin

 

Mit 27 Teilnehmenden reiste die Lebenshilfe Bad Kreuznach am  Sonntag nach Berlin. Unter dem Motto  „Teilhabe statt Ausgrenzung“ unterstützte die Bad Kreuznacher Lebenshilfe die große Demonstration für  ein besseres Teilhabegesetz, die am Montag anlässlich der 2. Lesung des Entwurfs für ein neues Bundesteilhaberecht im Bundestag stattfand.

 

„Es waren zwei  beeindruckende Tage. Wir hoffen sehr, dass 150.000 Unterschriften und 8000 Menschen am Brandenburger Tor den Bundestag bewegen, unsere Anliegen ernst zu nehmen,“ so  die Hoffnung der Kreuznacher Delegation. Wichtigstes Anliegen der Lebenshilfe ist es, Selbstbestimmung und Rechtsansprüche beeinträchtigter Menschen auch für die Zukunft zu sichern.

 

V.i.S.d.P: Martina Hassel, Lebenshilfe Bad Kreuznach e.V., Clemens Bergmann, Werkstatt der Lebenshilfe