Über uns

 

So selbständig wie möglich, so unterstützt wie nötig. Der Lebenshilfe geht es im Wesentlichen darum, weniger die Behinderung selbst als die Persönlichkeit und die Fähigkeiten von Menschen mit geistigen Behinderungen in den Vordergrund zu rücken und ihnen das Leben in der sozialen Gemeinschaft zu erleichtern. Behinderung wird hierbei als fester Bestandteil der Vielfalt und Verschiedenheit menschlicher Daseinsformen gesehen.

Seit 1958 ist viel geschehen, in der Geschichte, in der Politik, in den Wissenschaften und in den Köpfen der Menschen. Hunderte von Werkstätten, Wohnstätten, Förderkindergärten und andere Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung sind in den letzten 45 Jahren bundesweit entstanden. Auch wichtige Preise konnte die Lebenshilfe auf Bundesebene entgegennehmen. Hierzu zählten beispielsweise die Theodor-Heuss-Medaille im Jahre 1970 und der "Einheitspreis - Bürgerpreis zur deutschen Einheit" der Bundeszentrale für politische Bildung im Jahre 2002.

Dass die Lebenshilfe sich als Eltern- und Fachverband im Rahmen ihres jahrzehntelangen Bestehens zu einem wichtigen überregionalen Sprachrohr im Behindertenbereich entwickeln konnte, war sicherlich nicht ohne die Arbeit der mehr als 500 Orts- und Kreisvereinigungen mit ihren mittlerweile über 130.000 Mitgliedern möglich. Eine davon, die Lebenshilfe in Bad Kreuznach, feierte im Jahr 2015 ihr 50-jähriges Bestehen.